Freiwillige Feuerwehr Hamburg Wandsbek-Marienthal | Zur Homepage
DSC_5731.JPG

DruckversionDruckansicht




Die Aufgaben der FF Wandsbek-Marienthal
 


Brandschutz:

Die FF Wandsbek-Marienthal ist in der 1. Alarmfolge, dies bedeutet: Sollte in Ihrem Einsatzgebiet ein Feuer gemeldet werden, so unterstützt sie die zuständige Berufsfeuerwehr bei der Brandbekämpfung, oder sie wird von der Einsatzzentrale zum Löschen von Kleinbränden (z.B.: Müllcontainer, PKW-Brand) alarmiert . Kleinbrände werden von der FF eigenständig abgearbeitet.

 

Technische Hilfeleistung:
Die FF Wandsbek-Marienthal führt kleine bis große Technische Hilfeleistungen alleine oder in Zusammenarbeit mit der Berufsfeuerwehr durch (z.B.: Person in PKW nach Verkehrsunfall eingeklemmt). Kleinere Technische Hilfeleistungen werden von der FF alleine abgearbeitet, wie z.B.: Wasser im Keller, Sturmschäden.

Deichverteidigung:

Die FF Wandsbek-Marienthal wird im Falle einer Sturmflut ab der Wasserstandstufe 4 in die Deichverteidigung eingebunden. Dies bedeutet: Die FF Wandsbek-Marienthal fährt mit einem Fahrzeug (1 Gruppe) in den Bereitstellungsraum und wird von dort zu Deichverteidigungseinsätzen geschickt. Diese können sein: Kontrollgänge am Deich, Sandsackverbau, Personenevakuierung, usw..

Erstversorgung:

Jedes Mitglied der FF Wandsbek-Marienthal hat im Laufe der Grundausbildung eine erweiterte Erste Hilfe-Ausbildung absolviert. Viele Mitglieder haben darüber hinaus eine 80 Stunden umfassende Weiterbildung an der Landesfeuerwehrschule erfolgreich bestanden. Auch wenn die FF Wandsbek-Marienthal nicht in die Notfallrettung in Hamburg eingebunden ist, so ist es den Mitgliedern möglich, die Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes erfolgreich zu überbrücken.

Fernmeldedienst:

Neben den feuerwehrtechnischen Bereichen erfüllt die Freiwillige Feuerwehr (FF) Wandsbek-Marienthal auch diverse Aufgaben im Fernmeldedienst. Diese resultieren aus der Zeit vor der Fusion der beiden Wehren, als die damalige FF Wandsbek noch als reiner Fernmeldezug im Katastrophenschutz etabliert war. Die damaligen Aufgaben eines Fernmeldezuges bestanden darin, die im Bedarfsfall für die eingesetzten Kräfte erforderliche Funk- sowie auch Fernsprechverbindungen (sogenannter Feldkabelbau) herzustellen und zu betreiben. Allerdings wurden im Zuge der internationalen politischen Entspannung Anfang der 90er Jahre die Bereitstellung von Fernmeldezügen vom Bund kontinuierlich abgebaut. Dieser Umstand machte sich besonders bei dem Fahrzeug- und Gerätebestand bemerkbar. Standen der FF Wandsbek 1990 noch fünf komplett ausgestattete Fernmelde- fahrzeuge zur Verfügung, so besitzt die FF Wandsbek-Marienthal heute nur noch ein spezielles Fahrzeug mit Anhänger für die Bewältigung von Fernmeldeaufgaben. Die Aufgaben im Fernmeldedienst sehen heutzutage wie folgt aus:

Besetzung des Befehlswagens (ELW 3) der Feuerwehreinsatzleitung mit Sprechfunkern bei Groß-Schadenslagen

Fernmeldetechnische Unterstützung der Technischen Einsatzleitungen bei Katastrophen-Einsätzen, z. B. die Elbe-Flut 2002

Fernmeldetechnische Unterstützung der Technischen Einsatzleitungen bei Groß- Veranstaltungen, wie z. B. der jährliche Marathon, Alster-Vergnügen oder der Hafengeburtstag.

Bei diesen Einsätzen werden die erforderlichen Fernmeldemittel (in erster Linie Sprechfunk) durch das Fachpersonal der FF Wandsbek-Marienthal bedient, gegebenenfalls ergänzt, Meldungen und Informationen aufgenommen und an den jeweiligen Empfänger weitervermittelt. Dafür rücken die erforderlichen Kräfte mit dem sogenannten Gerätewagen-Fernmeldetechnik aus, der uns seit dem Jahre 2008 zur Verfügung steht. Bis dahin  bewältigten wir diese Einsätze mit einem  ehemaligen Fernsprechkraftwagen des Katastrophenschutzes. Dieser wurde Anfang der 90er Jahre auf die heutigen Bedürfnisse umgebaut. Das Fahrzeug erhielt unter anderem eine erweiterte Funkausrüstung und konnte unter anderem als mobile Relaisfunkstelle eingesetzt werden.

Darüber hinaus ist die FF Wandsbek-Marienthal noch für die Aus- und Fortbildung von Sprechfunkern der Freiwilligen Feuerwehren im Direktionsbereich Ost-Nord zuständig, z.B. bei der Ausrichtung von Lehrgängen und wehrübergreifenden Funkübungen.



Direkte Links zu den Fahrzeugen:
LF 16/12 - Wandsbek-Marienthal 1
LF 16 KatS - Wandsbek-Marienthal 2
Gerätewagen Fernmeldetechnik - Wandsbek-Marienthal FM


Copyright © 2003-2016 Freiwillige Feuerwehr Hamburg Wandsbek-Marienthal
E-Mail: webmaster@ff-wdbma.de

Home Seitenanfang Zurück Impressum